Reality Creation versus stimmiges Sein

Aktualisiert: Jan 11


Ich weiß, dieses Foto habe ich schon einmal verwendet, aber es drückt einfach so herrlich das stimmige Sein aus! :-)

Macht nur die Wunscherfüllung glücklich & macht es Sinn, alles daran zu setzen, wie man am besten und schnellsten seine gewünschte Realität kreiert? Wie ist Dein Leben in der Zeit, die es für die Wunscherfüllung braucht? Gibt es etwas, das diese Lücke füllen kann, um auch in dieser Zwischen - Zeit glücklich zu sein?


Als ich mehr über die Zusammenhänge von meiner Energie, von meiner Schwingung und dem, was dadurch in mein Leben trat, erkannte, ging es für mich vermehrt darum, wie ich mich immer mehr so ausrichte, um das, was ich mir wünschte, in mein Leben zu ziehen. Und damit um mein Mind- und Gefühlsset, dass meine Schwingung bestimmt. Aber da das Ändern der eigenen Schwingung nicht in allen Bereichen und zu jedem Thema so einfach ist, stellt sich dann ganz schnell die Frage: Was mache ich eigentlich in der Zwischenzeit? Also in der Zeit, wo sich das Neue noch nicht zeigt. Wo ich mitten in dem stecke, was ich nicht mehr sein und erleben will? Es ist nicht gerade leicht, in solchen Momenten einfach das Denken und Fühlen auf das Neue auszurichten, wenn Dich Deine Gedanken oder Gefühle gerade versuchen, wieder in das Alte hineinzureißen.


So erweiterte sich mein Erforschen des Lebens um eine weitere Richtung: Im Innren eine Einstellung zu erreichen, die mich unabhängig von äußeren Umständen glücklich sein lässt! Schafft man das immer mehr, so werden erstens viele Wünsche obsolet, da man sie nur deswegen hatte, weil man einen anderen Zustand in seinem Leben nicht mehr ausgehalten hat. Weil man sie zum Beispiel als Ersatz für etwas haben wollte. Und vieles tritt mit dem unabhängig von äußeren Umständen glücklich sein ganz natürlich und leicht ins Dein Leben, einfach nur deshalb, weil man eine harmonische Schwingung, ein Stimmigsein in sich selber trägt, die dann mit den Dingen in Resonanz tritt, die für einen eben harmonisch und stimmig sind. Das heißt nicht, dass man dann gar keine Wünsche mehr hat. Es bedeutet nur, dass man seine Zufriedenheit nicht mehr von der Wunscherfüllung abhängig macht.


Doch wie macht man das, nicht mehr von äußeren Umständen abhängig zu sein? Für mich ist da das Zauberwort Stimmigsein. Stimmig mit mir, mit dem Moment sein. Und das wirklich unabhängig von äußeren Umständen. Dieses Stimmigsein als oberste Priorität zu setzen. Dann sieht man Dinge allein aus dieser Entscheidung heraus ganz anders. Ist das Essen, was Du Dir im Restaurant aussuchst, wirklich stimmig? Ist es stimmig, mich heute mit einer bestimmten Person zu treffen? Ist das Buch gerade stimmig? Passt der Film für mich? Die Serie? Welche Gefühle löst er / sie bei mir aus und ist das gerade passend? Oder entdecke ich da einen Glaubenssatz, der etwas als negativ bewertet und entscheide mich, ihn loszulassen. Ist der Gedanke gerade stimmig? Das Gefühl? Will ich sie weiter nähren, weil sie gerade stimmig sind oder lasse ich sie ziehen? Oder einfach da sein, wenn sie gerade sehr penetrant sein sollten, aber ich nähre sie nicht weiter mit einer Geschichte. Ist der Weg stimmig oder doch der andere? Ist es gerade stimmig, einen ruhigen Abend zu machen oder Party? Natur oder City? Ist meine Meinung darüber gerade stimmig oder erzeugt sie in mir Stress oder Unwohlsein? Ist der Glaubenssatz gut für mich? Ist es stimmig für mich, mich jetzt gerade zu streiten oder doch lieber nicht? ist es gerade stimmig, Recht haben zu wollen oder nicht? Es gibt hier kein Richtig oder Falsch! Es gibt nur das, was sich für Dich gerade stimmig anfühlt. Punkt. Und das wiederum hängt davon ab, wie Du tickst. Und wie Du ticken möchtest. Welche Ziele Du Dir setzt. Was Du gerade bewusst weiter fördern oder lieber loslassen möchtest. Was für Dich wichtig ist oder nicht. Oder was Du aus der Wichtigkeit entlassen möchtest. Du entscheidest über den Sinn in Deinem Leben, über den Kontext, den Du dem Leben und den Dingen beimisst.


Die Lücke aus dem noch nicht erfüllten Wunsch und dem noch alten Leben lässt sich aus meiner Erfahrung sehr gut durch dieses Ausrichten auf Dein Stimmigsein schließen. Und das Schöne daran ist tatsächlich, das dieses ständig Stimmigsein der beste Schwingungsbooster ist, denn Du haben kannst, um genau die Schwingung auszustrahlen, die Dein Traumleben Wirklichkeit werden lässt. Ob das dann noch die konkrete Wunscherfüllung mit einbezieht oder nicht, ob das Traumleben dann noch genau das ist, wovon Du vorher überzeugt warst, ist dann tatsächlich Nebensache!


Ein schönes Beispiel aus meinem Leben ist meine Internetseite. Meine erste Seite, www.wasserklangundmeer.de ist mittlerweile bei Google meistens auf der ersten Seite, wenn man nach Klangmeditationen sucht. Mit meiner zweiten Seite fange ich jetzt noch einmal ganz von vorne an. Allerdings war mein Wunsch, nicht wieder so lange warten zu müssen, wie es bei meiner ersten Seite gedauert hat, um das zu erreichen. Zeitweise hat mich das ganz schön in Stress versetzt. Was muss ich machen, um das zu erreichen? Wie schaffe ich es schneller, bei Google auch gefunden zu werden? Alles war nur noch auf die Wunscherfüllung ausgerichtet. Dann habe ich aufgrund von dieser Verkrampftheit auch noch einen Tipp angenommen, dessen Umsetzung mich dann wieder hat völlig abrutschen lassen! Von Seite vier wieder auf Seite zehn. Oh Mann! Bis ich schließlich gemerkt habe, dass ich mich immer weiter von mir, von meinem Glücklichsein, meinem Stimmigsein entfernt habe. Und in der Schwingung des schon erfüllten Wunsches war ich so natürlich auch nicht! Als ich mir dessen bewusst wurde, habe ich schnell die Reißleine gezogen. Ich habe mich statt nur noch auf die Wunscherfüllung wieder auf mein stimmiges Sein, mein Stimmigsein ausgerichtet und siehe da, jeder Tag hat wieder seinen gehörig großen Anteil an Freude und Spaß. Ich mache das, was sich gerade stimmig anfühlt und richte mich nicht an dem aus, was dabei herauskommt. Ich schreibe mit Freude an meinem Blog weiter, fülle meine Internetseite mit neuen Ideen und Inhalten und liebe es, mich um das Design zu kümmern. Ich liebe es, meine alten Podcastfolgen auf den neusten Stand zu bringen und sie nach der Aufnahme selber auszuprobieren. Das ist es, was mir wirklich wichtig geworden ist. Dieses Stimmigsein, dass ich jeden Tag und in jeder Situation meines Lebens selber beeinflussen kann! Wenn sich dann mein Wunsch, auch mit dieser Seite bei Google auf Seite eins zu kommen, erfüllt: Großartig!!! Das ist dann das Tüpfelchen auf dem i. Die Sahne auf dem Kuchen. Aber die Freude, am Leben zu sein, das Leben zu genießen, das machen zu können, was ich gerade mache, der Spaß daran und die Dankbarkeit darüber, das ist alles schon jetzt da!


Und natürlich gibt es auch in meinem Leben so manche Herausforderung, die ich meistern muss, aber ich habe gelernt, dass das wichtigste meine Schwingung ist, mein stimmiges Sein und das auch in scheinbar unangenehmen Situationen. Durchzuatmen, eine andere Perspektive einzunehmen, mich nicht mit meinen Gedanken und Gefühlen zu sehr zu identifizieren, mich in meinem Ego nicht so ernst zu nehmen und dann ganz bewusst zu entscheiden, wie ich mit der Herausforderung umgehen will. Dem Leben zu Vertrauen, dass es das Beste für mich will und mich führt, wenn ich genau diese Schwingung in mir auch aufrecht erhalte. Reality Creation ist nach wie vor eine riesige Leidenschaft von mir und ich liebe es, mich in dem Bereich spielerisch auszuprobieren. Aber nichts geht mehr über dieses Stimmigsein. Und geht es mal nicht, dieses Stimmigsein, dass gilt es, auch damit stimmig zu sein! :-)


Manchmal ist es tatsächlich besser, erst einmal einen Wunsch wieder loszulassen, wenn Du merkst, dass Du durch ihn ins Chaos gerätst. Du zu sehr willst. Zuviel entgegenstehende Glaubenmuster auf einmal hochkommen und vor allem auch dann, wenn Du es noch nicht schaffen kann, die Schwingung des erfüllten Wunsches aufrecht zu erhalten. Das Fühlen, dass der Wunsch Realität ist und danach zu Denken und zu Handeln. Dann trainiere lieber das Stimmigsein und die Dankbarkeit für die Dinge, für die Du schon hier und jetzt dankbar sein kannst. Es gibt immer etwas, egal, wie Dein Leben auch scheinbar für Dich aussehen mag!


Und achte auf die Dinge, mit denen Du Dich umgibst, denn sie beeinflussen Deine Schwingung genauso wie die Meinung von Dir, die Du über diese Dinge hast! Hier hast Du also schon zwei Ansatzmöglichkeiten. Kannst Du etwas gerade nicht ändern, dann ändere Deine Meinung, Deine Sichtweise, Deinen Glaubenssatz darüber. Ein tolles und sehr weises Gebet von (sehr wahrscheinlich) Reinhold Niebuhr: "Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden."


Achte auf das, was Du Deinem Körper zuführst, auch das bestimmt Deine Schwingung und damit Dein stimmiges Sein, aber auch hier gilt: Achte auch auf Deine Meinung über das, was Du Deinem Körper zuführst. Achte auf Deine Gedanken und Gefühle, die Du nährst und auf die Geschichten, die Du Dir darüber erzählst.


Achte Dich. Du bist wertvoll, egal, was Du beruflich machst oder nicht machst, welche Ausbildung Du hast, wieviel Geld Du hast, ob Du nach der Meinung von anderen hübsch bist oder nicht, das alles sind von der Gesellschaft gemachte Meinungen. Mach Dein Stimmigsein nicht davon abhängig. Wenn Du etwas verändern möchtest, dann, weil DU es so willst. Weil es sich für Dich stimmig anfühlt.


Das Universum wächst mit jeder Deiner gelebten Erfahrungen. Welche, ist ihm egal. Nur die Menschen haben ihre Glaubenssysteme. Alles letztendlich nur fiktive Werte. Nur Du entscheidest, welchen Wert Du etwas gibst. Ich fühle mich zum Beispiel sehr hingezogen zu diesem Stimmigsein. Zu Menschen, die das leben, zu Tieren, Orten, Dingen, Essen u.s.w., die das für mich ausdrücken. Andere finden Reichtum großartig und bestimmen ihren und den Wert der anderen darüber. Genauso legitim. Genauso viel Wert wie mein Wert. Eine Erfahrung, die das Leben bereichert. Aber eben nicht mein Wert. Was ist Dir wichtig? Was macht für Dich Dein Stimmigsein aus?


Wenn Du also an Reality Creation genauso viel Spaß hast wie ich und es ausprobieren möchtest, dann finde Deinen Weg, um die Lücke zwischen Deinem alten Sein und Deiner Wunscherfüllung zu schließen. Denn dann lebst Du nicht nur, wenn Du Deine Ziele erreicht hast, sondern Hier und Jetzt und jeden einzelnen Moment Deines Lebens. Und Du lässt Dich nicht von Deinen dem neuen Sein entgegenstehenden Glaubenssätzen aus der Bahn werfen, die vielleicht noch das eine oder andere Chaos verursachen und Dich lieber wieder in Dein altes Sein zurückziehen möchten. Dein schon jetzt erfülltes Sein ist so gefüllt, dass Dich nichts mehr Umpusten kann!



Alles Liebe,


Deine Petra Schilske



P.S.: Wer sich für das Thema Reality Creation interessiert, der findet in der Klangmeditation "Winterzauber" gerade ganz aktuell eine Anleitung, wie Du Dein altes Sein, eine Geschichte oder ähnliches von Dir loslassen kannst, um dann im Anschluß die Samen für Dein neues Sein zu pflanzen. Aber auch im "Meeresrauchen - Aus der Tiefe in die Fülle", dem "Klangbad am Fluß" und "dem magischen Park" findest Du eine schöne Möglichkeit, die Grundprinzipien von Reality Creation spielerisch zu lernen, ohne sich zu sehr auf die Wunscherfüllung zu versteifen. Und wer sein stimmiges Sein stärken möchte, der kann dies mit der Klangmeditation "Im Einklang mit der göttlichen Matrix" und mit meiner Abschiedsfolge von meinem Podcast tun, die Du hier auch kostenlos auf meiner Webseite anhören kannst!


P.P.S: Und wer gerne liest und sich in die Themen vertiefen möchte, dem empfehle ich zum Thema Reality Creation die Bücher von Frederick Dodson, Esther Hicks (Abraham), Dr. joe Dispenza und Kurt Tepperwein und zum Thema Stimmigsein ebenfalls Kurt Tepperwein und vor allem Eckhart Tolle!

16 Ansichten

Petra Schilske

Sound of Healing Arts

Klangmeditationen, Reality Creation & mehr

Beerentaltrift 90 d

21077 Hamburg

Germany