Und wieder geht´s um die Wurzel! Dieses mal für Deinen Solarplexus!

Aktualisiert: vor 18 Stunden


Wurzeln und Sonne? Wurzel- und Solarplexuschakra? Wie hängt das zusammen?

Warum ist ein gesundes Wurzelchakra so wichtig für Deinen Solarplexus? Und was passiert mit dem Solarplexus, wenn die eigene gesunde Verwurzelung mit der Erde nicht da ist?


Vielen Menschen fehlt in der heutigen Zeit eine gesunde Verwurzelung mit der Erde. Ihr Wurzelchakra ist nicht gut ausgebildet und das hat grundlegende Folgen, die in alle Lebensbereiche reinragen, denn das Wurzelchakra ist unser Fundament, auf dem wir unser irdisches Dasein aufbauen. Ob in Beziehungen, zu uns selbst oder zu anderen, in unserem Business, ob es darum geht, unsere Ideen auf die Erde zu holen und umzusetzen und ganz besonders, wenn es um unsere Gesundheit geht. Immer ist ein eigenes und starkes Fundament die Grundlage. Und ganz besondere Auswirkungen hat unser Wurzelchakra tatsächlich auf unseren Solarplexus.


In diesem Blogeintrag geht es genau um diese Zusammenhänge. Falls Du erst einmal erfahren möchtest, was das Wurzelchakra bzw. das Solarplexuschakra ist und welche Aufgaben sie erfüllen, so kannst Du Dich darüber in meinem Blogeintrag über meine Klangmeditation "Das Wurzelchakra" bzw. in meinem Blogeintrag über meine Klangmeditation "Das Solarplexuschakra" informieren.


Eine mangelnde Verwurzelung mit der Erde kann man also auch an ihren Auswirkungen auf das Solarplexuschakra erkennen. Im Folgenden beschreibe ich, woran Du das bei Dir oder auch bei anderen erkennen kannst! Denn das Gute an der Erkenntis ist, dass einem dann Zusammenhänge klar werden und man endlich etwas tun kann!


Einerseits kann es also ein, dass Menschen aufgrund ihres schlechten Fundaments und des daraus häufig resultierenden, mangelnden Urvertrauens, das aus dem Wurzelchakra erwächst, ein sehr schwaches Solarplexuschakra ausbilden. Dies wiederum macht sich darin bemerkbar, dass derjenige sich sehr schlecht abrenzen kann. Man kann nicht gut zu sich und zu seiner Meinung stehen. Diese Menschen nehmen sich sehr zurück, trauen sich nichts zu und lassen sich schnell über den Mund fahren. Sie haben Angst, sich zu zeigen, auch das kenne ich ganz besonders im Businessbereich. Oder sie müssen sich immer anpassen, wollen unbedingt dazugehören und übernehmen schnell die Meinung von anderen. Sie erkennen schlecht ihren eigenen Wert, übernehmen häufig Werte von anderen oder der Gesellschaft und versuchen dadurch, sich wertvoll zu fühlen. Auch ein Helfersyndrom kann seine Ursache in einem schwachen Wurzelchakra haben. Wahrscheinlich erkennt davon jeder Anteile in sich selber.


Andererseits kann es jedoch auch sein, dass Menschen versuchen, den Mangel an Verwurzelung mit einem aufgeblähtem Solarplexuschakra auszugleichen. Nach Außen wirkt das so, als hätten sie ein sehr starkes Solarplexuschakra. Vielleicht kennst Du solche Menschen, vielleicht erkennst Du aber solche Eigenschaften auch an Dir. Meistens sind wir nicht entweder so oder so, sondern haben in einigen Situationen ein gutes Grundvertrauen und damit auch ein ausgeglichenes Solarplexuschakra, in anderen wiederum müssen wir uns größer machen, in anderen machen wir uns kleiner. Jedenfalls ist die Energie eines aufgeblähten Solarplexus ein "Hopla, hier komm ich"! So können diejenigen zum Beispiel sehr überzeugend sein, wenn man nicht die Energie dahinter durchschaut. Es geht eher um ein Streben nach Macht und/oder Ansehen, nach materiellen Dingen, um das mangelnde Selbstvertrauen, das nur aus einem gesunden Wurzelchakra erwachsen kann, auszugleichen. Es werden eher die Grenzen überschritten, egal, ob um die Grenzen von andern Menschen, von Tieren oder Pflanzen, um die gesunden Grenzen bei der eigenen Ernährung, um Resourcen im Allgemeinen geht, genauso wie um Grenzen innerhalb unserer Umwelt, um unsere Erde. Es ist nie genug, denn ein schlecht ausgebildetes Wurzelchakra kann so niemals ausgeglichen werden. Das Gefühl von genährt sein, gefüllt sein, kommt immer tief aus der Erde, aus dem Wurzelchakra heraus.


Aber auch das extreme Streben nach Erfolgen und Errungenschaften zeigt den Mangel an diesem Genährt sein. So kann auch ein Sportler, der von einem Sieg zum anderen rennt, dies machen, um diesen Mangel in sich auzugleichen. Da das Urvertrauen und das Urgenährtsein fehlt, hat man das Gefühl, sich alles erkämpfen zu müssen. Und einige versuchen dann vielleicht sogar, durch Manipulation zum Ziel zu kommen. Entweder er/sie oder ich. Win-Win ist da dann nicht mehr drin. Denn Win-Win beruht auf einem Gefühl von einem Wunsch nach grundlegender Zufriedenheit für alle, eine Zufriedenheit also, die vom Grund her kommt, also aus dem Wurzelchakra.


Nicht immer ist das Ganze jedoch so offensichtlich. Manche agieren auch eher unterschwellig. Nehmen energetisch viel Raum ein, fallen anderen ins Wort, es geht vermehrt nur um sie. Sie drücken energetisch, wenn sie ihre Meinung äußern oder versuchen zu manipulieren, um sich durchzusetzen. Auch von diesen Anteilen wird jeder in sich etwas haben. Auch wenn wir das häufig nicht wahrnehmen wollen. Aber werden wir sensibler, was unsere eigenen und die Energien andere Menschen anbetrifft, dann können wir viel erkennen. Auch über uns. Und viel wird sich durch diese Erkenntis in unserem Leben zum Positiven verändern! Vielleicht übe ich zum Beispiel in einigen Gesprächen mehr Druck aus, sei es durch meine Wortwahl, sei es auch nur durch meine Energie, die ich über meinen Solarplexus aussende. Vielleicht benutze ich die Angst oder die Sorge meines Gegenübers, um ihn von meiner Lösung zu überzeugen. Durchschauen wir diese Mechanismen, ist echte Kommunikation möglich! Und es können harmonische Lösungen für alle Beteiligten gefunden werden! Häufig verstehen wir gar nicht, was wir oder andere energetisch machen und wundern uns dann im Nachhinein, was gerade eigentlich geschehen ist...???


Manchmal scheinen wir auch schon soweit, dass wir generell sehr ausgeglichen sind, aber dann drückt jemand unseren Wunden Punkt im Wurzelchakra und bäng, wir haben das Gefühl, uns verteidigen zu müssen. Jeder hat da seine eigenen Themen. Spannend wird es, wenn ich mich auf den Weg mache, mich und meine Energien besser kennen zu lernen und damit automatisch auch sensibler für Energien von anderen werde. Dann fängt man an, Hintergründe zu durchschauen und lässt sich zum Beispiel nicht mehr so leicht manipulieren. Dies gilt nicht nur in Bezug auf andere Menschen, sondern besonders auch von den vielen Informationen, die heutzutage von den Medien, vom Internet u.s.w. auf uns einpreschen.


Energien besser wahrzunehmen ist letztendlich stark mit einem gesunden Solarplexus verbunden, aber den bekommen wir nur, wenn wir als aller erstes unser Wurzelchakra stärken. Das schenkt uns ein gutes Gefühl für uns selbst und lässt uns unseren Wert unabhängig von Äußerlichkeiten entdecken. Das wiederum schenkt uns eine grundlegende Zufriedenheit in uns, wodurch wir nicht mehr so anfällig für Egospielchen sind. Wir spüren unseren Körper besser und wissen, was uns gut tut, sei es bei der Ernährung, beim Sport, sei es in Beziehungen oder was bestimmte Umgebungen angeht. Wir achten Grenzen, unsere eigenen und die Grenzen anderer, weil wir es aus dieser gesunden Tiefe heraus nicht mehr nötig haben, uns etwas zu erkämpfen, zu manipulieren oder anderen gefallen müssen, um unsere Ziele zu erreichen. Denn mit einem gesunden Wurzelchakra wissen wir, dass wir uns nur mit der richtigen Schwingung umgeben, sie sein und die richtigen Samen pflanzen müssen und er Rest geschieht dann von ganz alleine, weil ein Samen in einer gesunden Erde nun einmal von ganz alleine wächst, wenn wir mit unseren stimmigen Gefühlen das Wasser und mit einem starken Focus aus einem gesunden Solarplexus das Sonnenlicht bereit stellen.


Wir bekommen ein solides Fundament, auf das wir aufbauen können, dass in unseren Glaubenssystemen aber auch flexibel genug ist, um sich unserem Lebensweg jederzeit optimal anzupassen. Wir stehen zu uns und müssen uns nicht verteidigen, weil es uns nicht mehr darum geht, andere auf Krampf zu überzeugen oder zu manipulieren. Das macht uns auch unabhängiger von den Meinungen anderer und der Gesellschaft. Das beides ist zudem der Ausdruck eines gesunden Solarplexus, mit dem wir uns nach Außen zeigen und mit dem wir zusammen mit unserem soliden Fundament aus dem Wurzelchakra unsere Ideen und Projekte ins Leben rufen und sie auf die Erde holen können. Ein gesundes Ego, dass seinen Weg geht und jederzeit bereit ist, sich zu hinterfragen und Glaubensmuster loszulassen, die ihm und anderen nur Steine in den Weg legen. Kommt dann zu alledem noch das Herz hinzu, wow, dass ist dann ein Kraft, die viele mitreißen und viel Gutes bewegen kann... :-)


Wurzelchakra stärken? Hier geht es zum Probehören....


Alles Liebe,


Petra Schilske




Petra Schilske

Sound of Healing Arts

Klangmeditationen, Reality Creation & mehr

Beerentaltrift 90 d

21077 Hamburg

Germany