Kräftige Deinen Solarplexus für mehr Gleichgewicht und Stabilität in Dir!

Aktualisiert: Okt 12


Ein Bergkristall kann genauso wie Dein Solarplexus Informationen aufnehmen und aussenden...

... ein Bergkristall ist somit ein schöner Stein als Symbol für den Solarplexus und hilft als Heilstein dabei, Entscheidungen zu treffen und die Ruhe in Situationen zu bewahren, wo Emotionen aufwallen...


Stärke in einer Zeit, wo viele Nachrichten und teilweise auch sehr gegensätzliche Informationen auf uns eindonnern, Deinen Solarplexus und lerne dadurch, Deinen Focus bewusst auszurichten!


In dieser Zeit donnert viel auf unseren Solarplexus ein. Die Nachrichten, viele und teilweise auch gegensätzliche Informationen. Vieles, was sich im Nachhinein als gut herausstellt, aber auch vieles, was sich als doch nicht so sinnvoll heraus stellt. Dinge, die gestern als hilfreich erachtet wurden, sind es heute vielleicht doch nicht mehr und alls das kann zu einer großen Unsicherheit beitragen. Doch was Du trotz all dieser Dinge jetzt tun kannst, ist Deinen Solarplexus zu stärken und Deinen Focus bewusst auszurichten!


Über unseren Solarplexus, der in Höhe Deines Magens liegt, sind wir mit unserer Umwelt verbunden, treten mit ihr in Kontakt. Du sendest dort Informationen aus, die mit dem Universum in Resonanz gehen und bekommst über Deinen Solarplexus Informationen hinein. Hast Du einen starken Solarplexus und richtest ihn positiv auf Deine Wünsche und Ziele aus, indem Du ihn ganz bewusst mit Deinem Herzen verbindest, bist Du nicht nur gut gemittet. Du bekommst zudem auch noch die für Dich und Deinen Lebensweg, die für Deine Ziele und Visionen richtigen Informationen. Du kannst besser erkennen, wann eine Information für Dich wahr ist oder nicht. Du durchschaust eher Manipulationen und Lügen und siehst auf die Essenz hinter den Dingen und Menschen. Du bist entscheidungsfreudiger und richtest Dich stärker auf die Dinge aus, die Dir gut tun und Du bist durch "schleche Nachrichten" nicht mehr so leicht aus der Ruhe zu bringen. Es strömt nicht so viel auf einmal auf Dich herein, sondern nur noch ganz gezielt. Kurzum: Du bist mehr in Harmonie und im Fluß mit den Informationen, die für Dich wichtig und gesund sind. Der Solarplexus und Dein Herz zusammen sind eine großaritge Kombination.


Was kannst Du also tun, um Deinen Solarplexus zu stärken und ihn bewusst mit Deinem Herzen in Einklang zu bringen?


Als erstes Atmung. Atme immer mehr in Deinen Bauch hinein. Falls Du das nicht gewohnt bist, dann fange mit ein paar Minuten ganz bewusst an und mach das mehrmals am Tag immer mal wieder. Frage Dich immer öfters, wie atme ich gerade? Durch den tieferen Atem wird Dein Bauch mit all seinen Organen und damit auch Dein Solarplexus gut versorgt, Verspannungen dürfen sich lösen, Verhärtungen werden wieder weicher. Visualisiere gerne dabei wunderschönes, gelbes, warmes Sonnenlicht und atme es in Deinen Solarplexus ein und lass beim Ausatmen alles Dunkle mit abfließen. Falls Du im Bereich des Magens Probleme hast, Du zu Magenschleimhautentzündungen oder Verdauungsschwierigkeiten neigst, dann gehe die Übung des Atmens langsam an. Atme nur so tief, wie es sich gut anfühlt, vielleicht ein Tick weiter und dann wieder aus. Gerade dann kann es erst einmal so sein, dass da viel abfließen muss. Ich spreche da aus eigener Erfahrung.


Das zweite, was ich sehr empfehlen kann, ist die Yogaübung Sonnengruß. Und alle Übunden, die Dich in Deinem Magenbereich dehnen. Durch die Dehnung in Deinem Magen wird der Energiefluß mobilisiert, Verhärtungen und Verspannungen lösen sich ebenfalls auf. Du fängst an, den Bereich wieder bewusster zu spüren und kannst besser fühlen, welche Informationen, Dinge und Menschen Dir gerade gut tun. Aber auch da: Gehe ganz behutsam mir Dir um. Dehne Dich langsam, gehe nur ein ganz kleines Bisschen über Deine Wohlfühgrenze und fühle erst einmal, was es mir Dir macht. Atme während der Dehnung dort hinein. Spüre Dich. Ganz tief. Du findest dann ganz schnell Deinen eigenen Rhythmus und all die Dinge, die gut für Dich sind.


Ich kann auch Leinöl sehr empfehlen, Es ist pures Sonnengold. Nimm mal einen Teelöffel und fühle auch da, was es mit Dir macht. Spüre, ob es etwas für Dich ist und ob es Dich stärkt.


Der dritte Tipp, den ich Dir gerne mit auf Deinen Weg geben möchte, ist Bewusstsein. Spüre mal ganz bewusst im Laufe Deines Tage, wie es Dir mit bestimmten Informationen, beim schauen der Nachrichten, bei Deinem Essen, bei Gesprächen und so weiter geht. Macht Dein Solarplexus in bestimmten Situationen immer wieder zu? Oder ist er generell eher dicht? Oder ist er zu offen und lässt alles ungefiltert durch?  Machst Du zu viele Dinge, die Dir nicht gut tun oder auf eine Art und Weise, dass sie Dir nicht gut tun? Es gibt immer noch die Art und Weise, wie wir etwas machen. Selbst wenn Du gerade in einer Situation steckst, wo Du gerade keinen anderen Weg siehst, kannst Du Deine Einstellung ändern. Eine andere Sichtweise an den Tag legen. Spielerisch damit umgehen. Spaß hinein bringen. Wie würde kribbelige Lebensfreude die Situation betrachten!? Und schaue ich mir die Nachrichten mit der Intention an, was postitiv in der Welt ist und was sich schon positiv verändern hat, sehe ich ganz andere Nachrichten. Auch die negativen Meldungen kann ich mit der Brille sehen, mir vorzustellen, wie es statt dessen sein soll. Wäre es nicht schön, wenn.... Sei kreativ mit Deiner Sichtweise. Lass Deine Lebensfreude in alle Bereiche mit einfließen. Du darfst auch mal frech und keck sein, wenn Du dadurch Stimmungen auflockerst und Deine Freude andere anstecken darf. Ist Dein Solarplexus mit Deinem Herzen verbunden, wirst Du auch nicht über die Grenzen von anderen gehen. Dann ist Dein Solarplexus stark, aber auch ganz weich und sanft.


Der vierte Tipp für einen starken und gesunden Solarplexus ist das bewusste Verbinden mit der Erde. Mit Deinem Wurzelchakra. Ein mangelnde Verbindung zum Grundvertrauen und zur nährenden Mutter Erde lässt Deinen Solarplexus verzweifelt versuchen, das auszugleichen, aber dafür ist er gar nicht gemacht. Er ist dann total überfordert, reagiert schnell über, schneller gereizt und hat das Gefühl, überall Gefahr zu sehen und/oder sich alles erkämpfen zu müssen. Erde Dich ganz tief. Gehe in die Natur, bewusst in Deine Füße, ziehe etwas Rotes an, iss Wurzelgemüse oder Kartoffeln. Stell Dir vor, Du wärest ein Baum und ganz tief mit der Erde verwurzelt. Schau Dir Vorträge von Erwin Thoma über die Bäume und die wunderbare Gemeinschaft des Waldes an. Gehe mal barfuß. Diese Erdung beruhigt Deinen Solarplexus und gibt ihm einen gesunden Standpunkt und ein tiefes Fundament, auf das er sich stützen kann. Mit diesem sicheren Rahmen aus einem kräftigen Fundament aus Deinem Wurzelchakra und einem starken, mit Deinem Herzen verbundenen Solarplexus kann dann das, was in der Mitte von beiden ist, nämlich Deine Kreativität und Lebensfreude aus Deinem Sakralchakra herausfließen und Dich und Deine Umwelt bereichern. Für Dein Wurzelchakra findest Du vielleicht auch noch interessante Informationen in meinem Blogeintrag über meine Klangmeditation Wurzelchakra... und in meinem Artikel "Und wieder geht es um die Wurzel! Dieses Mal für Dein Solarplexuschakra!"


Der fünfte Tipp: Verbinde Deinen Solarplexus mit Deinem Herzchakra. Denn dann weißt Du instinktiv, was gut für Dich ist und was nicht. Dein Herz ist der Kompass, der Deinen Solarplexus auf Deine Herzenwünsche ausrichtet auf die für Dich wichtigen Menschen, Informationen und Dinge. Ohne eine Ausrichtung kann Dein Solarplexus nicht seine Aufgabe erfüllen, nämlich für Dich zu filtern. Dann filtert er meistens aus Deinem Ego heraus und das kann mit Ängsten und Sorgen belastet und beschäftigt sein und mit all den Glaubenssätzen, die Du noch so in Dir trägst. Das können gute sein, manchmal aber eben auch nicht. Und dann wirst Du eher von Deinen Glaubenssätzen und Denkmustern gelebt, als von dem Potential in Dir, was sich entfalten möchte. Das Herz macht Deinen Solarplexus auch weich und sanft in seiner Stärke und lässt ihn eher die Verbundenheit und die Schnittmenge mit anderen sehen, als die Trennung. Lass also die Energie Deines Herzens ganz bewusst in Deinen Solarplexus mit einfließen. Spüre, wie es ihn erwärmt und erfüllt. Denke tagsüber einfach immer mal wieder bewusst an diese Verbindung und lass die Energie Deines Herzens bewusst bei Entscheidungen mit einfließen. (Du findest hier in meinem Blog auch eine Geschichte über diese ganz besondere Verbindung zwischen Deinem Herzen und Deinem Solarplexus "Das einsame Haus" und hier noch einen Blogeintrag über den Solaplexus. Und vielleicht findest Du auch noch für Dich hilfreiche Informationen in meinem Blogeintrag über meine große Solarplexus-Klangmeditation... ).


Und der sechste Tipp: Verbinde Deinen Solarplexus ganz bewusst mit einer Intention, zum Beispiel, dass er nur mit für Dich gesunden und heilbringenden Informationen in Resonanz geht. Du kannst hierzu auch eine Sigille erschaffen oder ein anderes Zeichen mit dieser Intention aufladen und sie in Deinem Solarplexus verankern. Schau dazu einfach im Internet nach oder sei selber kreativ, was für Ideen Dir dazu kommen... :-)


Ich könnte noch ganz viel mehr schreiben, aber ich denke, das sind schöne Anregungen, um Dich selber auf Deinen Weg zu machen und herauszufinden, was Deinen Solarplexus und damit Deine Mitte stärkt und kräftigt. Ich selber höre zum Beispiel zur Zeit jeden Morgen meine Klangmeditation "Kleine Meditation für den Bauch und den Solarplexus". (Probehören kannst Du sie auf dieser Seite...) Da ich Energien sehr wahrnehme, spüre ich auch, wenn das ganze Feld der Erde gerade in Aufruhr ist und da brauche ich dann ganz bewusst meine Extrazeit für mich....



Ich wünsche Dir und Deinen Lieben beste Gesundheit und alles Liebe,



Deine Petra Schilske




P.S: Fotografiert habe ich den Bergkristall im Schaufenster der Red Gallery in Hamburg, wo er mich nach all den Jahren immer noch erfreut. Bisher hat ihn noch keiner gekauft...


P.P.S.: Ein kraftvolles Wasserklangbild von mir möchte ich Dir noch mit auf den Weg geben, dass für mich perfekt zu einem gesunden und starken Solarplexus passt! :-)






Petra Schilske

Sound of Healing Arts

Klangmeditationen, Reality Creation & mehr

Beerentaltrift 90 d

21077 Hamburg

Germany