Raus aus dem Käfig: Eine kleine Gebrauchsanweisung für meine Klangmeditationen!

Aktualisiert: Okt 13


Der Weg raus aus dem Käfig ist ein nicht häufig betretener Pfad! Und manchmal ist er sogar völlig zugewuchert.... Aber es lohnt sich immer, ihn zu gehen!

Viele sehnen sich nach kurzfristiger Entspannung und Ablenkung. Doch was wäre, wenn Du Dein Leben so gestalten könntest, dass Du immer aus Deiner tief im Sein verwurzelten Mitte heraus lebst? Eine kleine Gebrauchsanweisung für meine Klangschalenmeditationen.... und für das Leben!


Viele wünschen sich vor allem kurzfristige Entspannung und wollen ihrem oft sehr stressigem Alltag und einem Leben entfliehen, von dem sie das Gefühl haben, dass es irgendwie nicht das ihrige ist. Häufig haben sie recht. Denn solange wir nicht anfangen, uns unseres Selbst bewusst zu werden, dem puren Bewusstsein hinter unseren Mustern und Glaubenssätzen, hinter unserem Körper mit seiner Körperchemie, die uns so häufig in immer die gleichen Gefühle mitreißt und denen wir ebenfalls gerne entkommen möchten. Ein Anzeichen dafür, dass Du sehr stark von erlernten und angeeigneten Mustern gelebt wirst, ist das Gefühl des "täglich grüßt das Murmeltier". Egal, was auch immer Du versuchst, irgendwie landest Du immer wieder in ähnlichen Situationen. Erlebst immer wieder ähnliche Gefühle. Kreisen Deine Gedanken immer wieder auf die gleiche Art und Weise um immer wieder die selben Themen.


Was viele dann versuchen, ist ein kurzfristiges, vermeintliches Entfliehen aus diesem Käfig. Durch ein neues Kleid, ein schnelleres Auto, einen Urlaub, einen Umzug, einen neuen Partner oder einfach nur durch Schokolade und Pommes, durch Rauchen oder Alkohol. Sehr beliebt ist da auch die spitiuelle Suche. Ein Seminar nach dem anderen. Eine spirituelle Richtung nach der anderen. Die Liste ist unendlich lang. Und jeder hat da seine eigenen Methoden, um zu flüchten. Aber wenn wir ehrlich sind, dann ist der Käfig immer noch da, wir tapezieren ihn nur hübscher oder schaffen es ab und an, die Gitter zu vergessen.


Auch meine Klangmeditationen kannst Du genau dazu nutzen. Eine kurzfristige Entspannung. Einfach mal Abschalten. Wenn Du sie dafür nutzen möchtest, ist das auch in Ordnung, aber dafür habe ich sie nicht geschrieben, ;-) Falls Du sie also entsprechend ihrer Bestimmung nutzen möchtest, dann habe ich hier eine kleine Gebrauchsanweisung für Dich, die Dir auf Deinem Weg raus aus dem Käfig helfen kann. Egal, ob es ein nicht sehr schöner oder ob es ein goldener ist. Auch wenn man aus einem goldenen Käfig wahrscheinlich nicht so sehr das Bedürfnis verspürt, raus zu wollen, so haben doch einige spirituelle Lehrer, wie zum Beispiel Buddha, sich genau aus solch einem goldenen Käfig aufgemacht. Und Gold gefunden: ihr wahres Sein.


Wenn Du Dich also für eine bestimmte Klangmeditation entscheidest, dann lebe eine zeitlang mit ihr. Laß sie Dich auch noch nach dem Hören in Deinen Alltag hinein begleiten. Nimm die Teile aus einer Klangmeditation mit, die Dich begeistern, die Dich neugierig machen. Was geschieht in meinem Leben, mit mir, wenn ich diese Teile in meinen Alltag integriere? Wenn ich damit achtsam und bewusst umgehe? Wenn ich mir während meines Tages die Aufmerksamkeit auf genau den Bereich lenke, der das Thema der Klangmeditation ist?


Werde so von jemanden, der nur konsumiert, zu jemanden, der integriert. Der sich Dinge bewusst macht und dadurch bewusster wird. Der loslässt, was nicht mehr passt und sich auf das ausrichtet, was er wirklich in seinem Leben erfahren möchte. Vom kurzfristigen Kick hin zu einem tiefen Sein, zu einer tiefen Entspanntheit, die Dich durch Deinen Tag begleitet. Durch diese Tiefe kann eine Tätigkeit, die von Außen betrachtet immer gleich erscheint, neu und frisch werden. Der gleiche Weg bekommt eine andere Dimension. Es erweitert sich der Blickwinkel, die Sichtweise, der Horizont. Lebe entweder mindestens eine Woche jeden Tag mit einer einzelnen Klangmeditation, mit einem Mehrteiler mindestends eine Woche pro Teil. Am besten wird es jedoch, wenn man sich zwei bis drei Wochen Zeit nimmt, das Thema wirklich zu integrieren.


Was geschieht ist häufig, dass Du in allen Bereichen lernst, viel bewusster auszuwählen, womit Du Deine Zeit verbringen möchtest. Du lenkst Dich nicht mehr von dem Leben ab, was gefühlt nicht das Deinige ist, hin zu einem bewussten Auswählen, was Du als das Deinige wählst. Das reine Konsumieren wird zu einem: Was kann ich daraus für mein Leben ziehen! Da das eine ganz neue Tiefe ist, brauchst Du auch nicht jeden Tag ein neues Buch, einen neuen Film, eine neue Folge, einen neuen Weg, neu, neu, neu. Eins reicht lange aus, wenn man es wirklich verdaut, auf sich wirken lässt und das für sich herauszieht und in sein Leben integriert, was einen inspiriert. Man verschingt nicht mehr, weil man sich Zeit nimmt, es auf das eigene Leben wirklich anzuwenden. Und in dieser Anwendung entstehen neue Sichtweisen und weitere Dimensionen öffnen sich. Das Hechten von einem zum anderen und das ständige sich dennoch leer fühlen ist vorbei. Du entscheidest immer bewusster, wem oder was Du Deine Aufmerksamkeit schenkst. Du wirst zielorientierter in Bezug auf Dein ganz perönliches Leben. Lässt Dich nicht mehr so leicht ablenken. Dir wird immer bewusster, was Dein Leben, Dein Sein für Dich ausmacht.


Ein schönes Beispiel aus meinem Leben ist die Serie Star Trek. Ich kann sie immer wieder anschauen und weil ich sie jedes Mal unter einem anderen Aspekt sehe, sehe ich jedes Mal etwas anderes. Zum ersten Mal war sie einfach bewusstseinserweiternd für mich. Die Idee von neuen Welten, anderen Lebensformen mit einer völlig anderen Sichtweise auf das Universum. Sie hat meinen Horizont gewaltig erweitert und in mir eine Faszination für andere Denkweisen geweckt und das Hineinefühlen in andere Lebensweisen veriteft. Dann habe ich sie unter dem Aspekt gesehen, mit ihr mein Englisch zu verbessern. Das war eine großartige und sehr spielerische Methode. Und das letzte Mal, gerade ein paar Monate her, hat mich der Führungsaspekt gereizt und die Struktur und Hierarchie auf dem Schiff. Gerade Jean-Luc Picard von Star Trek "Next Generation" hat mir zu dem Thema viel beigebacht und ich habe eine ganz neue Serie gesehen! MIt diesem Hintergrund ist zur Zeit "Next Generation" mein absoluter Favorit. Früher war es Voyager. Und ich bin mir sicher, es gibt dort noch vieles für mich im Laufe meines Lebens zu entdecken! Tiefere Schichten die mir bislang noch verborgen bleiben.:-)


Ein weiteres Beispiel kommt aus dem Leben einer Fellnase, von der wir uns sehr glücklich schätzen, dass sie Teil unserer Familie ist. Für unseren Briard Grisou ist jeder Weg, auch wenn er ihn schon hunderte Male gegangen ist, eine völlig neue Erfahrung. Denn alles, was sich seiner Nase bietet, ist jedes Mal neu und anders. Er weiß genau, welcher Hund vor ihm dort gegangen ist und wie es ihm heute geht. Er riecht seine Stimmungen und was er zu fressen bekommen hat. Er kennt einen Hund schon, bevor er ihn sieht. Er hinterläßt Nachrichten für die anderen Fellnasen und checkt auf dem Rückweg gerne noch einmal ab, ob ihm jemand auf seine Nachricht geantwortet hat. Mein Mann nennt es liebevoll "Pieschbook" und eindeutig haben die Hunde Facebook, Twitter und Co, zuerst erfunden! :-) Auch wenn wir natürlich nicht so einen tollen Riecher wie unsere Fellnasen haben, so können auch wir auf unseren all-täglichen Wegen neue Dimensionen und ganz andere Aspekte entdecken, indem wir uns für sie öffnen.


All dies zeigt also, wie reich das Leben sein kann, weil es immer noch eine tiefere Dimension zu entdecken gibt, wenn man sich auf Tiefe in seinem Leben einläßt! Fang also mit einer Klangmeditation an, die Dich anspricht, Dich neugierig macht und dann gib ihr den Raum, Dich in Deinem Alltag begleiten zu dürfen. Gib ihr die Zeit, Dich zu berühren, Dir neue Sichtweisen zu schenken und Dimensionen zu öffnen, wo ein viel tiefers Sein möglich ist. Und aus diesem tiefen Sein heraus wirst Du merken, wie Du viel mehr Einfluß auf Dein Leben hast, als Du bisher für möglich gehalten hast! Nicht, indem Du ständig im Außen etwas ändern musst, um Dir Glück und Zufriedenheit zu bescheren! Glück und Zufriedenheit wird dann immer mehr zu einer inneren Grundhaltung, aus der heraus Du Dein Leben lebst! Klangmeditation können Dich für die Welt der Schwingungen öffnen und das ist eine Welt, wo Du mit Deiner Energie die Ursache setzt! Wo Du im Handumdrehen Situationen ausgleichen und sogar völlig verändern kannst. Es ist der Weg, von Innen nach Außen zu leben. Vom Handeln, Wollen und Tun hin zum Sein.


Dazu kann ich Dir nur den Tipp geben, Dich immer sehr bewusst für etwas zu eintscheiden und Dich dann mit der tiefe Deines Seins darauf einzulassen. Es Dich durch Deinen Alltag begleiten zu lassen, um zu schauen, was es wirklich mit Dir und Deinem Leben macht. Und falls es eine Klangmeditation ist, dann nimm sie mit in Dein Leben. Nicht nur als kurze Entspannung. Gib ihr die Chance, Dich im Alttag besser auszurichten und Dich daran zu erinnern, was wirklich wichtig ist: Deine Schwingung, Deine Ausrichtung, Deine Energie!. Ein sanfter Richtungsweiser, dem Du die Möglichkeit gibst, wirklich an Deinem Leben teilzuhaben.


Aufgrund vieler Klangmeditationsabende über viele Jahre habe ich häufig  festgestellt, dass es immer wieder diejenigen gibt, sich einfach hinlegen, die Meditation hören, einen netten Abend haben und häufig auch besser und tiefer schlafen konnten, aber schon am nächsten Tag haben sie mit ihrem alten Sein weitergemacht, um sich dann irgendwann frustriert auf die weitere Suche nach der nächsten Wunderpille zu begeben, die sie so gerne schlucken möchten, damit dann endlich alles anders wird. Nur sie selbst haben sich nie wirklich berühren, nie wirklich in der Tiefe auf die Klangmeditationen einge - lassen. Das Thema mit in den nächsten Tag, mit zur Arbeit, mit in die nächste Woche genommen und bewusst geschaut, was dann geschehen kann! Also gib ihr die Chance, Dich eine zeitlang wirklich begleiten zu dürfen und lass Dich überraschen, was dieses Einlassen bewirken kann! Egal, ob es sich um eine Klangmeditation handelt oder um ein Buch, um einen Film, eine neue Ernährungsweise usw.. Lass Dich wirklich berühren, erinnere Dich während Deines All -Tages an ihre Botschaft und das ständige Hinterherlaufen nach einem schnellen neuen Kick hat ein Ende. Das ewige Suchen im Außen, das umtapezieren Deines goldenen Käfigs. Öffne ihn und fliege! Aus der Tiefe in Dein lebendiges und erülltes Sein!


P.S. Ganz herzlich möchte ich mich hier bei allen bedanken, die meine Klangmeditationsabende zu etwas ganz Besonderem gemacht habe, indem sie so neugierig und offen waren, dass es eine helle Freude und sehr bereichernd für mich war! Ganz besonders muss ich da ein ein Paar denken, dass in Altona bei mir war und dann leider nach Freiburg gezogen ist. Ihr seid immer noch die Kunden, die ich mir vorstelle, wenn ich mir mein Businessplan nach dem Buch "Die Kunst, seine Kunden zu lieben" von Stefan Merath mache! Kunden, wo es einen so unglaublich leicht fällt, sie zu lieben!


Petra Schilske

Sound of Healing Arts

Klangmeditationen, Reality Creation & mehr

Beerentaltrift 90 d

21077 Hamburg

Germany